Die Vierte Säule – der gesellschaftliche Prozess – Datative

Strategie für den Start

Als Startpunkt für den gesellschaftlichen Datendemokratieprozess ist ein Startforum geplant, in dem Wissenschaftler ein Grundpapier erarbeiten, das dann als Auftrag an die Politik übergeben werden kann. Dieses Startforum ist nicht als ein finaler Punkt gedacht, sondern als Impulsgeber für die weitere Diskussion.

  • IT = Wie geht das technisch?
  • KI = Wie kommt die KI damit klar, dass Daten und Anwendungen getrennt sind?
  • Politologie = Wie kann so ein Prozess politisch umgesetzt werden?
  • Soziologie/Psychologie = Akzeptanz in der Gesellschaft – ist eine Verhaltensänderung möglich wenn ja, wie?
  • Jura = Staatsrecht, Persönlichkeitsrecht und Urheberrecht – kann man eine 4. Säule rein rechtlich etablieren?

Ein Stufenplan:

  1. Vorbereitung: Spezialisten aus der Wissenschaft (IT, KI, Politologie, Soziologie/Psychologie, Jura) bereiten Grundpapiere vor – ca. 10 Personen.
  2. Kongress mit erweiterten Gruppen (pro Gruppe ca. 5-10 Wissenschaftler) und Publikum (300 Personen)
    • Tag 1: Einführung großes Forum
    • Tag 2: Spezialisten aus Punkt 1 leiten jeweils eine Gruppe, die ein Arbeitspapier pro Bereich erstellt – Live Stream plus Publikum
    • Tag 3: Enddiskussion und Zusammenführung im großen Forum
  3. In den Wochen nach dem Kongress: Erarbeiten eines endgültigen Projektpapiers, das dann als Auftrag an die Politik übergeben werden kann